newsletter

Ärzteforum

Leinetal

Der Seminartag in Einbeck wurde aufgrund der
aktuellen Entwicklungen bzgl. des neuen Coronavirus
vorsorglich abgesagt.

Ärzteforum

Bezirksstelle

Göttingen

Regionale Ansprechpartner, Beratung und Service für Ärztinnen und Ärzte sowie Patientinnen und Patienten. Die Ärztekammer Niedersachsen stellt ihre elf Bezirksstellen in elf Podcasts vor!

› Die Bezirksstelle Göttingen im YouTube-Podcast

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Göttingen

Sie finden uns im Ärztehaus ...

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Göttingen

Wir sind für Sie da ...

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Göttingen

Lernen Sie uns kennen...

› mehr Informationen

Bezirksstelle

Göttingen aktuell

Onlineplattform "match4healthcare": Hilfe zur Bewältigung der Corona-Pandemie

Berlin, 24. März 2020 (BÄK) - Mit Hilfe dieser unter anderem vom bvmd unterstützten berufsgruppenübergreifenden Plattform sollen potenzielle Helfer mit Hilfesuchenden, zum Beispiel Kliniken, deutschland- und österreichweit mit Hilfe eines automatischen Matchingalgorithmus in Kontakt gebracht werden.

Die Plattform wurde von einem interdisziplinären Hackathon-Team ehrenamtlich im Zuge des Hackathons „Wir VS Virus“ der Bundesregierung entwickelt. https://www.youtube.com/watch?v=zZwdMESJav0.

Nachdem die Plattform innerhalb von nur zwei Tagen konzipiert und technisch umgesetzt wurde, kommt es nun darauf an, dieses - aus unserer Sicht äußerst sinnvolle Angebot - möglichst schnell einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Deshalb haben wir uns als Bundesärztekammer (BÄK) nach Prüfung des Konzepts schnell und unbürokratisch bereit erklärt, das Projekt unter anderem in den sozialen Medien öffentlichkeitswirksam zu unterstützen.
Seit gestern folgen die Bundesärztekammer (rund 14.000 Follower), wie auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung und andere Organisationen aus dem Gesundheitswesen dem Twitter - Account der Plattform https://twitter.com/match4health_ .

Auf diese Weise gingen nach Angaben der Betreiber in kurzer Zeit Anfragen von über 160 Kliniken sowie von über 20.000 Studierenden auf der Plattform ein. Als weitere flankierende Maßnahmen der Bundesärztekammer sind Presseinformationen sowie Berichte im Deutschen Ärzteblatt geplant. In einem ersten Schritt sollen insbesondere Medizinstudierende sowie Auszubildende von Gesundheitsfachberufen vermittelt werden.
Über eine Weiterentwicklung des Angebots, zum Beispiel zur Vermittlung von Ärztinnen und Ärzten im Ruhestand, ist die BÄK mit den Initiatoren im Gespräch.

 

 

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 3. April 2020