newsletter

Ärzteforum

Leinetal

Der Seminartag in Einbeck wurde aufgrund der
aktuellen Entwicklungen bzgl. des neuen Coronavirus
vorsorglich abgesagt.

Ärzteforum

Bezirksstelle

Hildesheim

Regionale Ansprechpartner, Beratung und Service für Ärztinnen und Ärzte sowie Patientinnen und Patienten. Die Ärztekammer Niedersachsen stellt ihre elf Bezirksstellen in elf Podcasts vor!

› Die Bezirksstelle Hildesheim im YouTube-Podcast

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Hildesheim

Sie finden uns im Ärztehaus ...

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Hildesheim

Wir sind für Sie da ...

Bezirksstelle

Bezirksstelle

Hildesheim

Lernen Sie uns kennen ...

Bezirksstelle

Bezirksstelle Hildesheim

Wir für Sie in der Rosenstadt

"Klein, aber oho!" – dies trifft ganz klar auf unsere Hildesheimer Bezirksstelle zu, die zu den kleineren im Lande gehört. In puncto medizinische Versorgung, Kultur und Geschichte spielt sie jedoch ganz vorne mit. Mehr als 1.300 Ärztinnen und Ärzte arbeiten in der Stadt oder im Landkreis Hildesheim, das auf plattdeutsch "Hilmessen" heißt.

Der Krankenhausplan des Landes Niedersachsen weist für die Region Hildesheim sieben Krankenhäuser mit insgesamt 1.800 Planbetten aus. Das St. Bernward Krankenhaus und das Klinikum Hildesheim arbeiten als Lehrkrankenhäuser der Regel- und Schwerpunktversorgung jeweils mit einer der beiden Medizinischen Fakultäten des Landes zusammen und sind apparativ-technisch auf dem allerneuesten Stand. Das Ameos Klinikum ergänzt das Angebot als Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hildesheim. Die Lungenklinik in Diekholzen sowie die Kliniken in Gronau, Alfeld und zwei Kliniken in Bad Salzdetfurth decken als stationäre Einrichtungen den ländlichen Raum mit ab.

AKTUELL

AKTUELL
  • Nächster ÄKN-Live-Talk am Montag, 8. Juni um 17.30 Uhr

    Hannover, 5. Juni 2020 (ÄKN) - In der zehnten Folge des Live-Talks wird Marion Renneberg, Vizepräsidentin der ÄKN und Fachärztin für Allgemeinmedizin, von Ihren Erfahrungen aus der Patientenversorgung und dem Umgang mit der COVID-19-Pandemie berichten. Einblicke aus studentischer Sicht wird Johannes Teller vom ASTA der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geben.

    Weiterlesen ...
  • In der Ruhe vor dem Sturm: Coronavorsorge im südlichen Sudan

    Lwere/Hannover, 27. Mai 2020 (ÄKN) - Die deutsche Kinderärztin Julia Pape arbeitet seit Dezember 2019 für die deutsche Ärzte-Hilfsorganisation Cap Anamur im südlichen Sudan. Das Krankenhaus in Lwere liegt in den schwer zugänglichen Nuba-Bergen.

    Weiterlesen ...
  • Digitale Lösungen für analoge Herausforderungen

    Hannover, 26. Mai 2020 (ÄKN) - Vernetzung, Kommunikation und schnelle Hilfe sind während der Corona-Pandemie für das Gesundheitswesen essenziell. Digitale Angebote können einige Versorgungslücken schließen. Drei erfolgreiche Projekte im Portrait.

    Weiterlesen ...
  • Wiederaufnahme von Fachsprach- und Kenntnisprüfungen

    Hannover, 13. Mai 2020 (ÄKN) - Während Prüfungen nach der Weiterbildungsordnung trotz der COVID-19-Pandemie durchgehend in der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) stattgefunden haben, wurden Fachsprachprüfungen und Kenntnisprüfungen für einige Zeit ausgesetzt. Nun werden ab dem 19. Mai 2020 wieder erste Fachsprachprüfungen stattfinden, jedoch zunächst nur vereinzelt.

    Weiterlesen ...
  • Nachweispflicht für Fortbildung um ein Quartal verlängert

    Berlin, 9. April 2020 (KBV) - Die Frist für den Nachweis der fachlichen Fortbildung wird für Ärzte und Psychotherapeuten aufgrund der Coronavirus-Pandemie um ein Quartal verlängert. Das Bundesministerium für Gesundheit hat einer entsprechenden Anfrage der KBV zugestimmt.

    Weiterlesen ...
  • Umgang mit strahlenschutzrechtlichen Vorgaben in der Corona-Krise

    Berlin, 6. April 2020 (bmu) - Es ist zu befürchten, dass es vor dem Hintergrund der Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Kliniken zu medizinischen Engpässen in der radiologischen Versorgung kommen wird, da Ärzt*innen entweder anderweitig eingesetzt werden oder krankheitsbedingt ausfallen. Dadurch stünde nicht mehr genügend Personal mit der erforderlichen Qualifikation zur Verfügung, um bei erforderlichen, nicht Corona-bedingten diagnostischen Untersuchungen mit Röntgenstrahlung die gesetzlich geforderte einzelfallbezogene Nutzen-Risiko-Bewertung (rechtfertigende Indikation) vorzunehmen. Dringend notwendige Untersuchungen wären dann nicht mehr möglich.

    Weiterlesen ...

PRESSEINFORMATIONEN

PRESSEINFORMATIONEN
  • Plan zur Zwangsrekrutierung von Ärztinnen und Ärzten vom Tisch / ÄKN und KVN begrüßen Entscheidung der Landesregierung

    Hannover, 4. Juni 2020 (ÄKN/KVN) - Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker und der Vorstandsvorsitzende der KVN, Mark Barjenbruch, haben heute mit großer Genugtuung auf die aktuelle Nachricht aus dem Niedersächsischen Landtag reagiert, dass die Pläne der Landesregierung zur Rekrutierung von Ärztinnen und Ärzten in pandemischen Krisenzeiten vom Tisch sind.

    Weiterlesen ...
  • "Die Zwangsrekrutierung ist ein massiver Eingriff in die Freiheitsrechte, vor dem ich nur warnen kann"

    Hannover, 2. Juni 2020 (ÄKN) - Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, kritisiert die Pläne der Landesregierung, Ärztinnen und Ärzte in Krisen abzukommandieren.

    Weiterlesen ...
  • In Zeiten der Corona-Pandemie ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören

    Hannover, 28. Mai 2020 (ÄKN) - Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, fordert zum Weltnichtrauchertag die Erstattung der Kosten zur Tabakentwöhnung.

    Weiterlesen ...
  • Ethik-Initiative zu Folgen der COVID-19-Pandemie im Video-Kurzformat

    Hannover, 7. Mai 2020 (ÄKN) - Neuer ÄKN-Videocast stellt eine Initiative vor, die sich für das Wohlbefinden der Menschen einsetzt, die unter den Folgen der Covid-19-Pandemie besonders leiden: ältere, kranke und schwache.

    Weiterlesen ...
  • "Kinder ohne große Gesundheitsrisiken sollten nicht vom Schulbesuch ausgeschlossen werden"

    Hannover, 24. April 2020 (ÄKN) - Nicht für alle Kinder mit Grunderkrankungen besteht ein erhöhtes Risiko, dass eine COVID-19-Infektion bei ihnen einen schweren Verlauf nimmt. Deshalb fordert Dr. med. Thomas Buck, Facharzt für Kinderheilkunde in Hannover und Mitglied des Landesvorstands der Ärztekammer Niedersachsen, chronisch erkrankte Kinder nicht per se auszuschließen, wenn der Schulbetrieb jetzt wieder nach und nach aufgenommen wird.

    Weiterlesen ...