Zum Hauptinhalt wechseln

60 Delegierte aus allen Regionen Niedersachsens gehören zurzeit der Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen an, die für fünf Jahre gewählt ist. Dreimal im Jahr trifft das Ärzteparlament während seiner Sitzungen im Ärztehaus Hannover wichtige und oft schwierige Entscheidungen. Etliche Facharztgruppen sind vertreten, Ärzte aus Klinik oder Praxis; einige arbeiten in Gesundheitsämtern. Diese Vielfalt ist ein Grund, weshalb es gelingt, immer wieder ausgewogene und bis in alle Details reflektierte Entscheidungen zu treffen. Auf der Agenda stehen regelmäßig die Bestimmungen des Berufsrechts, die Weiterbildungsordnung, aktuelle berufspolitische Fragen und Finanzangelegenheiten.

Bericht zur Lage

Mitglieder der Kammerversammlung

Mitglieder A-F  |  Mitglieder G-K  |  Mitglieder L-R  |  Mitglieder S-Z   |  Vertreter niedersächsischer Hochschulen

 

Container

Ausschüsse

Die Kammersatzung der Ärztekammer Niedersachsen sieht gegenwärtig die Einrichtung von acht Ausschüssen vor, die auf der der konstituierenden Sitzung nachfolgenden Sitzung der Kammerversammlung gebildet werden. Die Ausschüsse bereiten die Beratungen und Entscheidungen des Ärzteparlaments zu speziellen Fachthemen vor und haben in bestimmten Bereichen Entscheidungskompetenz. Sie sorgen dafür, dass in schwierigen Einzelfragen eine fachlich breite innerärztliche Abstimmung stattfindet.

Mitglieder der Ausschüsse