newsletter

Niedersächsischer

Digitalgipfel Gesundheit

Forum für Vertreter aus Gesundheitswesen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, zur Diskussion der Chancen und Risiken von Digitalisierung im Gesundheitswesen.
Neu in diesem Jahr: "Shortcut"-Abschlussrunde mit Zusammenfassung der Themen aus den Nachmittagsforen!
› Programm und Anmeldung...

Niedersächsischer

Ärztekammer

Niedersachsen

Staatsexamen bestanden - und nun?

Broschüre "Willkommen im Club" für junge Ärztinnen und Ärzte

Broschüre downloaden

Ärztekammer
Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Ihr heisser Draht zum Team Kommunikation
Weitere Informationen ...

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Für Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Service - vor Ort und bürgernah

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Im Einsatz für eine optimale Gesundheitsversorgung

Ärztekammer

Lebendspendekommission

Der Niedersächsische Landtag hat 1999 das Kammergesetz für die Heilberufe um einen § 14 a ergänzt, wonach bei der Ärztekammer Niedersachsen die "Lebendspendekommission des Landes Niedersachsen" errichtet wird. Dadurch wird der im Transplantationsgesetz (TPG) enthaltene Auftrag umgesetzt, dass die Länder eine Kommission zu errichten haben, die vor jeder Entnahme von Organen bei einer lebenden Person gutachtlich dazu Stellung zu nehmen hat, ob begründete tatsächliche Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Einwilligung in die Organspende nicht freiwillig erfolgt oder das Organ Gegenstand verbotenen Handeltreibens ist (§ 8 Abs. 3 Satz 2 und 3 TPG).

Die Kommission verhandelt den schriftlichen Antrag einer niedersächsischen Einrichtung, in der ein Organ entnommen werden soll, mündlich in einer nichtöffentlichen Sitzung. Die organspendende und die organempfangene Person werden jeweils persönlich und einzeln angehört (vgl. § 14 a Absatz 3 HKG).

Die Kommission tritt in wechselnder Besetzung nach Bedarf - in etwa zweiwöchentlichem Rhythmus - zusammen. Besondere Eilfälle werden auf kurzfristig einberufenen Sondersitzungen behandelt.

Zur Begleichung der Kosten des Verfahrens werden Gebühren erhoben, die sich aus der Gebührenordnung der Ärztekammer Niedersachsen ergeben.

Die Kommission setzt sich wie folgt zusammen:

  • Rechtsanwalt Mediator Dr. iur. Thorsten Kurtz (Vorsitzender)
  • Ass. jur. Tanja Langer (Stellvertretende Vorsitzende)
  • Ass. jur. Hubertus Wiegand (Stellvertretender Vorsitzender)
  • Prof. Dr. med. Joachim Jähne (Ärztliches Mitglied)
  • Prof. Dr. med. Nils R. Frühauf, MBA (Stellvertretendes Ärztliches Mitglied)
  • Priv.-Doz. Dr. med. Julian Mall (Stellvertretendes Ärztliches Mitglied)
  • Dr. med. Ricarda Sieben (Stellvertretendes Ärztliches Mitglied)
  • Dr. med. Ulf Trostdorf (Stellvertretendes Ärztliches Mitglied)
  • Dr. med. Christine Ebert-Englert (Mitglied als in psychologischen Fragen erfahrene Person)
  • Dr. med. Carsten Dette (Stellvertretendes Mitglied als in psychologischen Fragen erfahrene Person)
  • Dr. med. Dipl.-Psych. Sabine Kallenberger (Stellvertretendes Mitglied als in psychologischen Fragen erfahrene Person)
  • Dr. med. Gisela Schimansky (Stellvertretendes Mitglied als in psychologischen Fragen erfahrene Person)
  • Dr. med. Christian Tettenborn (Stellvertretendes Mitglied als in psychologischen Fragen erfahrene Person)

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 6. November 2018