Zum Hauptinhalt wechseln
Wilhelmshaven Hannover, (ÄKN)
Foto: Herlyn/ÄKN
Schiffsbesucherin, Mentorin für Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund und Ansprechpartnerin für Studierende – Die ÄKN ehrt die Allgemeinmedizinerin für ihre langjährige ehrenamtliche Mitarbeit. Dr. med. Hildegard Hagenmüller, die seit 2001 bis Mai dieses Jahres im Vorstand der ÄKN-Bezirksstelle Wilhelmshaven aktiv war, wurde jetzt mit der Ehrenplakette der Ärztekammer Niedersachsen ausgezeichnet.

Im Namen von Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker und des gesamten Vorstands der Bezirksstelle Wilhelmshaven verlieh Jens Wagenknecht als Vorsitzender Anfang Oktober die Auszeichnung an Hagenmüller, die weiterhin im Prüfungsausschuss der Medizinischen Fachangestellten ehrenamtlich tätig ist.

Dr. med. Hildegard Hagenmüller, geborene Aselmann, kam am 22. Januar 1953 in Sudwalde zur Welt, absolvierte 1971 das Abitur in Sulingen und studierte nach ersten pflegerischen Tätigkeiten im Kreiskrankenhaus Sulingen Humanmedizin in Göttingen. Nachdem sie 1979 mit einer Arbeit über echokardiographische Untersuchungsbefunde bei Kindern mit einer korrigierten Transposition der großen Gefäße promoviert hatte, erwarb die Ärztin 1984 die Facharztbezeichnung für Allgemeinmedizin. In der Zeit zwischen 1984 und 2014 war Hagenmüller als niedergelassene Ärztin in Praxisgemeinschaft mit Dr. med. Wolfgang Handt und Kollegen tätig. Anschließend arbeitete sie bis Juni 2016 in der Wilhelmshavener Rehaklinik und engagierte sich dort besonders für ihre Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund. In ihrem „Unruhezustand“ übernimmt sie auch weiterhin immer wieder für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte die Vertretung in Wilhelmshaven.

Engagement bei der Aufnahme und  Untersuchung von Flüchtlingen

Bei der Aufnahme und Untersuchung von Flüchtlingen 2015 machte sich Hagenmüller ebenfalls verdient. Außerdem unterstützt sie ehrenamtlich den Coronarsportverein in Wilhelmshaven als dienstverpflichtete Ärztin und als Schiffsbesucherin die Wilhelmshavener Seemannsmission: Auf den großen Schiffen im Hafen besucht und versorgt sie die überwiegend internationale Schiffscrew mit Telefonkarten oder anderen Dingen des täglichen Bedarfs.
Das Projekt "Land(Er)Leben", das ärztlichen Nachwuchs in die JadeBay-Region locken soll, begleitete Hagenmüller von Anfang an als Koordinatorin und Ansprechpartnerin für den Klinikbereich und die teilnehmenden niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Dabei organisierte sie unter anderem – als Highlight für die Medizinstudierenden – einen kleinen Segeltörn.

Zurück