Zum Hauptinhalt wechseln
Aktuelles Hannover, (ÄKN)
Foto: Adobe Stock/cre8it

Wie erlebten Ärztinnen und Ärzte, Theologen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bisher die Zeit der COVID-19-Pandemie? Dr. med. Thomas Buck, Mitglied im Vorstand der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) und Vorsitzender der ÄKN-Bezirksstelle Hannover, sprach mit Expertinnen und Experten über ihre Erfahrungen. Der Mitschnitt der Gespräche und Diskussionen vom 23. Juni 2021 kann jetzt auf dem ÄKN-Kanal auf YouTube jederzeit angesehen werden.

Der niedergelassene Hausarzt Thomas Perau berichtete in der Talk-Veranstaltung aus seiner Praxis und von seiner Tätigkeit als Arzt, während Professorin Dr. med. Dr. phil. Astrid Müller (Leitende Psychologin und Leitung der Arbeitsgruppe "Substanzungebundene Abhängigkeitserkrankungen" an der Medizinischen Hochschule) auf die psychische Belastung der Bevölkerung einging. Die Theologen Dr. theol. Stephan Schaede (Leiter der Evangelischen Akademie Loccum) und Pastor Rainer Müller-Brandes, Stadtsuperintendent in Hannover, bewerteten die gesellschaftlichen Beeinträchtigungen durch die während der Pandemie angeordneten Schutzmaßnahmen und die Erfahrungen der Menschen in dieser Zeit der Krise.

Er habe während der Pandemie unter anderem auch Heime aufgesucht, berichtete Müller-Brandes. Da habe eine Bewohnerin zu ihm gesagt: "Herr Pastor, man kann auch an Einsamkeit sterben!" Die beiden Theologen und auch weitere Diskussionsteilnehmer der Veranstaltung setzten sich daher entschieden dafür ein, all diese Menschen, die - wie auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene - stark unter den Begleitmaßnahmen der Pandemie gelitten haben, in der nächsten Phase besser zu schützen.

Die vollständige Aufzeichnung der Veranstaltung steht jetzt auf dem YouTube-Kanal der Ärztekammer zur Ansicht bereit und kann jederzeit abgerufen werden. 


Kontakt:
Thomas Spieker, Leiter Kommunikation und Pressesprecher der Ärztekammer Niedersachsen
Telefon: 0511 380-2220, E-Mail: kommunikation@aekn.de
 

Zurück