Zum Hauptinhalt wechseln
Aktuelles Hannover, (ÄKN)

Medizin, Gesundheitswesen und (bio-)medizinische Forschung werden immer digitaler und produzieren eine Vielzahl an Daten. Um mit diesen großen Datenmengen umgehen zu können, braucht es Expertinnen und Experten: Diese können sich ab dem Wintersemester 2021/2022 an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ausbilden lassen. Denn im Rahmen des Exzellenzclusters RESIST startet dann der neue viersemestrige Masterstudiengang „Biomedizinische Datenwissenschaft“. Er richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines abgeschlossenen Medizinstudiums oder eines biowissenschaftlichen Bachelorstudiengangs.


Die Studierenden lernen im neuen Masterstudiengang zielgerichtet, große, heterogene und komplexe Datenmengen zu generieren und zu handhaben sowie IT-Lösungen zu entwickeln und anzuwenden – zum Beispiel für Krankheitsprävention, passgenaue Diagnosen, Behandlungs- und Therapieentscheidungen sowie für die Auswertung umfangreicher Forschungsdaten. Mit dem interdisziplinären und praxisnahen Studiengang „Biomedizinische Datenwissenschaft“ werden gezielt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Schnittstelle der Medizin und Biowissenschaften ausgebildet.


Weitere Informationen gibt es online unter www.mhh.de/master-biomeddat

 

Zurück