newsletter

Niedersächsischer

Digitalgipfel Gesundheit

"Künstliche Intelligenz und Empathie in der Medizin"

› Programm & Anmeldung

Niedersächsischer

Langeooger

Fortbildungswochen

9. bis 29. Mai 2020 (Sonographie, Psychotherapie, Jugend- und Kinderpsychotherapie und Praktische Medizin)
5. bis 12. September 2020 (Notfallmedizin)

Programm 2020...

Langeooger

Die ÄKN

Zahlen - Daten - Fakten 2018

› Dokument downloaden

Die ÄKN
Neue Broschüre

Neue Broschüre

Staatsexamen bestanden - und nun?

› Broschüre downloaden

Neue Broschüre

Ärztekammer

Niedersachsen

Ihr heißer Draht zum Team Kommunikation
› Weitere Informationen

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Für Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Im Einsatz für eine optimale Gesundheitsversorgung

Ärztekammer

Aktuell

Neue Muster für Todesbescheinigungen

Hannover, 29. August 2019 (äkn) - Seit dem 1. August 2019 gelten die neuen Todesbescheinigungen. Die bisherigen Muster dürfen noch bis zum 31. Oktober 2019 aufgebraucht werden.

Aufgrund der Änderung des Niedersächsischen Bestattungsgesetzes vom 20. Juni 2018 ist eine Anpassung der Verordnung über die Todesbescheinigung (TbVO) an die neuen Vorschriften über die Leichenschau und die klinische Sektion erforderlich geworden. Diese Anpassung ist durch die Verordnung zur Änderung der TbVO vom 18. Juli 2019 erfolgt.

Demnach gelten seit dem 1. August 2019 die neuen Muster für Todesbescheinigungen. Für die alten Muster gilt eine Übergangsfrist bis zum 31. Oktober 2019.

Das neue amtliche Muster der Todesbescheinigungen enthält einen Fehler. Unter Punkt 6. – Todeszeitpunkt - bei einem nicht bestimmbaren Todeszeitpunkt können derzeit die Angaben

  • "mit Sicherheit noch gelebt"

oder

  • "tot aufgefunden"

als Varianten ausgefüllt werden.

Richtigerweise müssen in diesem Fall jedoch beide Daten eingetragen werden, aus dem

  • "oder"

muss also ein

  • "und"

werden.

Eine entsprechende Berichtigung des Musters im Gesetz- und Verordnungsblatt wird bereits vorbereitet.

Bis diese Berichtigung umgesetzt ist und wiederum die neuen, geänderten Formulare erhältlich sind, ist das Formular von den ausstellenden Ärzten/innen zu berichtigen, d. h. das "oder" ist durchzustreichen und durch "und" zu ersetzen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ministeriums sowie in der September-Ausgabe des niedersächsischen ärzteblatts, das am 15. September 2019 erscheint.

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 19. September 2019