Ärztekammer

Niedersachsen

Für Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Service - vor Ort und bürgernah

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Im Einsatz für eine optimale Gesundheitsversorgung

Ärztekammer

Presseinformationen

Welt-COPD-Tag am 9. November 2016: Tabakwerbeverbot ausweiten!

Hannover, 7. November 2016 (äkn) - Ärztekammerpräsidentin und Lungenfachärztin Dr. med. Martina Wenker fordert mehr Konsequenz bei der Prävention von Lungenkrankheiten.

Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der ÄKN und Vizepräsidentin der BÄK. Foto: ÄKNDr. med. Martina Wenker, Präsidentin der ÄKN und Vizepräsidentin der BÄK. Foto: ÄKN

"Der größte Risikofaktor zur Entwicklung einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist das Rauchen", erklärt die Lungenfachärztin Dr. med. Martina Wenker anlässlich des Welt-COPD-Tags am 9. November. Besonders wichtig für die Prävention sei die Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über die Risiken des Inhalierens von Rauchprodukten, sagt die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) und Vizepräsidentin der Bundesärztekammer (BÄK). Nicht zielführend sei es, dass in Deutschland noch immer auf Außenflächen und in Kinos für Tabakprodukte geworben werden darf, denn gerade Kinder und Jugendliche seien empfänglich für diese Signale der Werbewirtschaft. In allen anderen Mitgliedsländern der Europäischen Union ist das Tabakwerbeverbot umfassender. Daher sei es an der Zeit, dass Deutschland nachzieht. "Es gilt jetzt, den bereits vorliegenden Regierungsentwurf zur entsprechenden Änderung des Tabakerzeugnisgesetzes möglichst umgehend zu beraten und positiv zu bescheiden", fordert Dr. Wenker.  

Rund 120.000 Todesfälle im Jahr sind in Deutschland auf den Tabakkonsum zurückzuführen. Als weiterer wichtiger Risikofaktor für das Entstehen einer COPD sowie anderer Lungenkrankheiten gilt der Feinstaub aus Verkehr, Industrie und Heizungen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) steht die COPD weltweit an vierter Stelle der Erkrankungen, welche die meisten Todesfälle nach sich ziehen. Eine COPD-Erkrankung leitet sich in der Definition ab aus einer chronischen Bronchitis plus einer dauerhaften Verengung der unteren Atemwege. Von einer chronischen Bronchitis sind 10 bis 15 Prozent der Erwachsenen in Deutschland betroffen. An Asthma bronchiale leiden 10 bis 15 Prozent der Kinder und 5 bis 7 Prozent der Erwachsenen. Diese Angaben hat das Robert Koch-Institut im Rahmen seines Gesundheitsmonitorings ermittelt.

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 22. August 2017