Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Ihr heisser Draht zum Team Kommunikation
Weitere Informationen ...

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Für Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Service - vor Ort und bürgernah

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Im Einsatz für eine optimale Gesundheitsversorgung

Ärztekammer

Presseinformationen

Von diesjähriger Grippewelle lernen

Hannover, 5. April 2018 (äkn) - Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker begrüßt die Mitteilung des G-BA, dass der Vierfach-Impfstoff verbindlich festgelegt wurde.

"In Niedersachsen sind seit Oktober 2017 bereits 78 Menschen in Folge einer Influenza verstorben", berichtet die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. med. Martina Wenker. „Ich begrüße daher ausdrücklich, dass sich ab der Impfsaison 2018/2019 auch GKV-Versicherte regulär mit dem Vierfach-Impfstoff vor einer Infektion schützen können“, so die Lungenfachärztin und betont: "Die Probleme dieses Winters dürfen sich nicht wiederholen!"

Impfung (Foto: miss_mafalda - Fotolia)

Nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts (NLGA) sind seit Beginn der Influenzasaison im Oktober 2017 insgesamt 17.033 laborbestätigte Influenzafälle registriert worden. Der Anteil von Influenza B an allen differenzierten Viren betrug 75 Prozent. Von den subtypisierten Influenza-A-Nachweisen entfielen 6 Prozent auf Influenza A(H3N2) und 94 Prozent auf Influenza A(H1N1)pdm09. Mit Stand zum 3. April wurden dem NLGA 78 durch Laboruntersuchungen bestätigte Influenza-Todesfälle übermittelt.

Wenker erläutert: "Eine Influenzaerkrankung führt in der Regel nur in Verbindung mit vorbestehenden Grunderkrankungen zum Tod. Gerade für Risikogruppen wie Senioren und Schwangere kann eine Impfung lebenswichtig sein." Ebenfalls impfen lassen sollten sich Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten oder solchen, in denen ein großer Publikumsverkehr besteht, um einer Infektion vorzubeugen.

Weitere umfassende Informationen zu den Themen Influenza und Impfen bieten die Internetseiten des NLGA (www.nlga.niedersachsen.de) und des Robert Koch-Instituts (www.rki.de).

Kontakt:
Thomas Spieker, Leiter Kommunikation und Pressesprecher der Ärztekammer Niedersachsen
Telefon: 0511 380-2220, E-Mail: kommunikation@aekn.de


Wenn Sie regelmäßig aktuelle Informationen von der Ärztekammer Niedersachsen erhalten möchten, abonnieren Sie unseren Newsletter!

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2018