newsletter

Langeooger

Fortbildungswochen

Weitere Informationen

Langeooger

Die ÄKN

Zahlen - Daten - Fakten

› Dokument downloaden

Die ÄKN

Neue Broschüre

Übergriffe gegen Praxisteams

› Broschüre downloaden

› Broschüre bestellen

Neue Broschüre

Neue Broschüre

Staatsexamen bestanden - und nun?

› Broschüre downloaden

Neue Broschüre

Ärztekammer

Niedersachsen

Ihr heißer Draht zum Team Kommunikation
› Weitere Informationen

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Für Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand

Ärztekammer

Ärztekammer

Niedersachsen

Im Einsatz für eine optimale Gesundheitsversorgung

Ärztekammer

Presseinformationen

ÄKN-Podcast mit Informationen zum Coronavirus

Hannover, 4. Februar 2020 (äkn) - Das Coronavirus scheint vor allem für vorerkrankte Menschen gefährlich zu sein. Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker und MHH-Experte Professor Dr. med. Matthias Stoll raten, die Grippeimpfung zur Prävention zu nutzen.

Das sich von China aus weltweit verbreitende neue CoronaVirus 2019-nCoV hat inzwischen auch Deutschland erreicht. Das Ende vorigen Jahres vom Tier auf den Menschen übergesprungene hoch ansteckende Virus rufe beim Menschen Symptome wie Schnupfen sowie Hals- und Kopfschmerz hervor, führe aber auch zu Fieber und Lungenentzündungen, berichtet Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN). Trotzdem gibt es keinen Grund zur Panik: Das ist der Tenor des aktuellen ÄKN-Videos über den Coronavirus. "Wir können das Virus in unserem eigenen Labor identifizieren", sagt Dr. med. Matthias Pulz, Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts (NLGA) und gibt Entwarnung für Niedersachsen: "Es besteht keine Gefährdung für die Bevölkerung."

Wer sich jedoch vor einer potenziell ernst zu nehmenden Infektion schützen möchte, dem raten Wenker und Professor Dr. med. Matthias Stoll, Facharzt für Innere Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), zu einer Grippeschutzimpfung. "Wenn Sie gerade eine dicke Virusgrippe haben, dann könnten Sie durch den Coronavirus ernsthaft krank werden", warnt Stoll im ÄKN-Video.

Videocast bei Youtube ansehen


Kontakt: Thomas Spieker, Leiter Kommunikation und Pressesprecher der Ärztekammer Niedersachsen Telefon: 0511/380-2220, E-Mail: kommunikation@aekn.de

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 14. Februar 2020