Zum Hauptinhalt wechseln

Was tun bei COVID-19-Verdacht?

Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Meldung von Verdachtsfällen von COVID-19

Der Verdacht auf COVID-19 ist begründet, wenn bei Personen mindestens eine der beiden folgenden Konstellationen vorliegt:

Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere oder unspezifischen Allgemeinsymptomen UND Kontakt mit einem bestätigten Fall von COVID-19

Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere UND Aufenthalt in einem Risikogebiet
› Risikogebiete lt. RKI (laufende Aktualisierung)

Bei diesen Personen sollte eine diagnostische Abklärung erfolgen.

Ärztinnen und Ärzte sollen Verdachtsfälle zuerst an das zuständige Gesundheitsamt melden.
› Liste der Niedersächsischen Gesundheitsämter (KVN)


Wichtige Informationen und Links auf einen Blick: