ZQ

Niedersächsisches Frühgeborenen-Nachuntersuchungsprojekt

ZQ

Ausblick

"Intervention mit 2 Jahren"

In der Gruppe der frühgeborenen Kinder besteht ein deutlich erhöhtes Risiko für spätere Störungen der Aufmerksamkeit und der Selbstregulation.

Um an dieser Stelle fördernd einzugreifen ist es nötig, die frühen Lern- und Entwicklungserfahrungen möglichst optimal zu gestalten, um so einen Ausgleich für die schwierige Ausgangslage der Frühgeborenen zu schaffen und Kompensation und Aufholentwicklung zu ermöglichen. Je früher dies geschieht, desto größer die Chance auf Erfolg. Es erscheint daher als besonders wichtig, für diese Risikogruppe frühzeitige Hilfestellungen anzubieten.

Intervention mit 2 Jahren: Hierbei handelt es sich um einen frühen Präventionsansatz. Ziel der Interventionsmaßnahme ist es, den Eltern frühgeborener Kinder langfristig eine niederschwellige, wissenschaftlich fundierte und alltagsnahe Unterstützung durch flächendeckende Elternkurse in Sozialpädiatrischen Zentren nach dem Modell des Elternprogramms FILU-F (Feinfühlige Interaktionsgestaltung und Gestaltung adaptiver Lerngelegenheiten in der Familie - Frühgeborenen-Modul) zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um ein Elterntraining, das besonders die feinfühlige Beziehungsgestaltung und die kognitive Frühförderung von Kindern im 2. und 3. Lebensjahr aufgreift.

Durch die sehr gezielte Anleitung der Eltern im Hinblick auf die besonders für Frühgeborene relevanten Bereiche Aufmerksamkeit und Selbstregulation soll das Projekt dazu beitragen, eine bessere Förderung dieses vulnerablen Kollektivs zu ermöglichen. Gesellschaftlich kann ein solcher, hoch wirksamer Präventionsansatz dazu beitragen, die späteren Probleme dieser Kinder zu verringern und ihnen so eine gute Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und mehr Lebensqualität zu ermöglichen.

Die ersten Elternschulungen sind im Frühjahr 2018 vorgesehen. Finanziell gefördert wird das Projekt von der Dr. August und Erika Appenrodt-Stiftung.

Kontakt:
Frauke Mennenga, M.A.
Ärztekammer Niedersachsen
Zentrum für Qualität und Management im Gesundheitswesen (ZQ)
Karl-Wiechert-Allee 18-22 | 30625 Hannover
Telefon 0511/380-2507 | Fax 0511/380-2118
E-Mail: frauke.mennenga@aekn.de | Internet: www.aekn.de/zq

Dokument erstellt am 25. April 2016, zuletzt aktualisiert am 20. April 2018