newsletter

ZQ

Perinatalerhebung

Niedersächsische Perinatalerhebung (NPE)

ZQ

Ausblick

Mit der Niedersächsischen Perinatalerhebung (NPE) steht allen Frauenkliniken in Niedersachsen seit vielen Jahren ein umfassendes Dienstleistungsangebot zur Verfügung. Zusätzlich zur Abwicklung der gesetzlich vorgegebenen QS Geburtshilfe bietet das ZQ im Rahmen der Perinatalerhebung darüber hinausgehende Unterstützung und Aktivitäten an. Zu nennen sind:

  • Das Angebot der  Qualitätswerkstatt zur aktiven Qualitätsentwicklung: "Zahlen zum Sprechen bringen"
  • Die einmal im Jahr stattfindende Jahresversammlung der NPE mit interessanten geburtshilflichen, neonatologischen und QM-orientierten Beiträgen
  • Moderation von Qualitätszirkeln für Frauenkliniken in Niedersachsen. Im Rahmen dieser Gesprächskreise werden Sonderauswertungen auf Wunsch der Teilnehmer durchgeführt
  • Im Rahmen der Perinatalerhebung werden Sonderauswertungen z.B. für beteiligte Kliniken und Einrichtungen des Gesundheitswesens erstellt
  • Aktive Unterstützung der verschiedenen Gremien auf Bundesebene, z.B. Arbeitsgruppe "Mütterliche Sterbefälle", Münchener Konferenz für Qualitätssicherung
  • Mit dem NPE aktuell werden interessante Themen in Form eines Newsletter aufbereitet

Das ZQ als innovativer Dienstleister im Gesundheitswesen greift neue Denkansätze auf und begleitet die Umsetzung neuer Projekte methodisch und wissenschaftlich. Im Bereich der Geburtshilfe ist so das Projekt GerOSS (German Obstetric Surveillance System) vom ZQ konzipiert und umgesetzt worden. Hintergrund für dieses Projekt war die Analyse der mütterlichen Sterbefälle in Niedersachsen in den letzten 10 Jahren. Durch die detaillierte Aufarbeitung dieser Fälle wurde Handlungsbedarf aufgrund sich verändernder Rahmenbedingungen, wie veränderte Lebensweise, Anstieg von Adipositas, Schwangerenalter, Kaiserschnittrate etc. erkannt. Mit diesem neuen Projektansatz soll die Kommunikation aller geburtshilflich Tätigen untereinander gefördert werden.

Dokument erstellt am 3. Februar 2017, zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2019