Zum Hauptinhalt wechseln

Wir führen ab Juni 2020 wieder unsere BuS-Schulungen als Präsenzveranstaltungen unter strengen Hygieneauflagen durch. Allerdings wägen wir vor jedem Schulungstermin genau ab, ob wir diese tatsächlich in Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen stattfinden lassen können. Informationen dazu finden Sie auf dieser Website oder rufen Sie uns einfach an (Kontaktdaten s.u.).

Schauen Sie auch auf die BGW-Website. Dort finden Sie viele nützliche Hinweise und Tipps, die für Sie in der aktuellen Situation hilfreich sein könnten.

Coronavirus: Infos für versicherte Unternehmen und Beschäftigte

Allgemeine Informationen zu den Schulungen

Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) bietet in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Niedersachsen, Bremen und Hamburg Seminare für die alternative bedarfsorientierte Betreuung im Rahmen der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung an.

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) schreibt jedem Arbeitgeber vor, dass er einen Betriebsarzt und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit hinzuziehen muss, sobald er einen oder mehr Arbeitnehmer beschäftigt.
Die alternative bedarfsorientierte Betreuung wurde für Betriebe mit maximal 50 Beschäftigten entwickelt. Im Unterschied zur Regelbetreuung müssen weder Betriebsarzt noch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit dauerhaft vertraglich verpflichtet werden. Stattdessen schließen die Praxisinhaber sich einer Betreuung an, die von der Standesorganisation - im vorliegenden Fall die ÄKN - angeboten wird.

Die alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung besteht aus Motivations- und Informationsmaßnahmen, Fortbildungsmaßnahmen und der Inanspruchnahme der bedarfsorientierten Betreuung. Der Umfang der Fortbildungsmaßnahme liegt bei 6 Lehreinheiten à 45 Minuten und wird in der Regel an einem Nachmittag angeboten. Alle fünf Jahre müssen Aktualisierungsschulungen besucht werde

Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) bietet in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Niedersachsen, Bremen und Hamburg Seminare für die alternative bedarfsorientierte Betreuung im Rahmen der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung an.

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) schreibt jedem Arbeitgeber vor, dass er einen Betriebsarzt und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit hinzuziehen muss, sobald er einen oder mehr Arbeitnehmer beschäftigt.

Die alternative bedarfsorientierte Betreuung wurde für Betriebe mit maximal 50 Beschäftigten entwickelt. Im Unterschied zur Regelbetreuung müssen weder Betriebsarzt noch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit dauerhaft vertraglich verpflichtet werden. Stattdessen schließen die Praxisinhaber sich einer Betreuung an, die von der Standesorganisation - im vorliegenden Fall die ÄKN - angeboten wird.

 

Die alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung besteht aus Motivations- und Informationsmaßnahmen, Fortbildungsmaßnahmen und der Inanspruchnahme der bedarfsorientierten Betreuung. Der Umfang der Fortbildungsmaßnahme liegt bei 6 Lehreinheiten à 45 Minuten und wird in der Regel an einem Nachmittag angeboten. Alle fünf Jahre müssen Aktualisierungsschulungen besucht werden.


Übersicht BuS-Seminare

Erstschulung:
(alle Termine finden von 14 - 19 Uhr statt)

18.09.2020 Bremen
02.10.2020 Hannover
28.10.2020 Hannover ausgebucht!
30.10.2020 Bremen
04.11.2020 Osnabrück ausgebucht!
11.11.2020 Hannover
20.11.2020 Hannover
02.12.2020 Göttingen ausgebucht!
04.12.2020 Hannover
09.12.2020 Bremen

Anmeldung:  Erstschulung 2020 (pdf-Datei)


Aktualisierungsschulung:
(alle Termine finden von 14 - 19 Uhr statt)

02.09.2020 Hannover ausgebucht!
23.09.2020 Bremen
06.11.2020 Hannover
13.11.2020 Bremen
18.11.2020 Hannover
27.11.2020 Hannover ausgebucht!
11.12.2020 Hannover

Anmeldung:  Aktualisierungsschulung 2020 (pdf-Datei)


Kontakt:
Anne Hellmuth, Tel.: 0511/380-2498, Fax: 0511/380-2499, E-Mail: fortbildung(at)aekn.de