Was bedeutet Hitze für die medizinische Versorgung?

Eine Online-Fortbildung bietet die Bundesärztekammer zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften am Mittwoch, 10. Juli 2024, von 16 bis 18 Uhr an: Der Fokus liegt darauf, welche Konsequenzen Hitzewellen für die medizinische Versorgung haben. Dabei soll das Bewusstsein der Teilnehmenden für die Risiken von Hitze geschärft werden.
> Weiterlesen

Hilfe zur Einschätzung von Beschwerden

Die Ärztekammer Niedersachsen bietet am 28. August 2024 in der Zeit von 9.30 bis 17.30 Uhr einen Kurs zur systematischen Ersteinschätzung medizinischer Beschwerden an. Sie lernen Kriterien und Methoden der zielsicheren Beurteilung medizinischer Beschwerden kennen und erfahren, welche strukturellen und organisatorischen Maßnahmen die Ersteinschätzung zu einem sicheren Prozess machen. Der Kurs richtet sich an niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Fachangestellte.
> Weiterlesen

Das neue „ärzteblatt“ ist da

Gesundheitspolitische Impulse in jeder Debatte haben die Delegierten der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) im Mai auf dem 128. Deutschen Ärztetag in Mainz gesetzt, wie das „niedersächsische ärzteblatt“ (nä) im aktuellen Heft berichtet. Außerdem veranstaltete die ÄKN ihre 70. Woche der Praktischen Medizin auf der Nordseeinsel Langeoog mit Vorträgen zum medizinischen Fortschritt sowie Rückblicken auf die Historie der Fortbildung. Näheres dazu lesen Sie in der aktuellen nä-Ausgabe wie auch über die Benefizaktion der niedersächsischen Landesstiftung „Kinder von Tschernobyl“, bei der ein neues Hilfskonzept zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Ukraine vorgestellt wurde.
> Ärzteblatt ansehen

Notfallmedizin auf Langeoog

Der Kurs „Notfallmedizin“ der Ärztekammer Niedersachsen richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, die sich auf Notfälle im ärztlichen Notfalldienst, in der Klinik oder in der Arztpraxis vorbereiten wollen. Das Programm des Kurses auf der Insel Langeoog in der Zeit vom 31. August bis zum 7. September 2024 orientiert sich an der MWBO und wird von erfahrenen Notärztinnen und -ärzten durchgeführt.
> Weiterlesen

ÄKN Aktuell

In Deutschland dürfen Jugendliche bereits ab 14 Jahren unter Aufsicht ihrer Erziehungsberechtigen Alkohol trinken. Die Landesgesundheitsminister wollen dies Regelung nun abschaffen.

In Deutschland dürfen Jugendliche bereits ab 14 Jahren unter Aufsicht ihrer Erziehungsberechtigen Alkohol trinken. Niedersachsens Gesundheitsminister Dr. med. Andreas Philippi und seine Amtskolleginnen und -kollegen wollen diese Regelung abschaffen. Die Ärztekammer Niedersachsen begrüßt den Vorstoß ausdrücklich.

Weiterlesen

Die Ärztekammer Niedersachsen weist, wie bundesweit auch bereits weitere Ärztekammern, aufgrund zahlreicher Anfragen darauf hin, dass folgende Personen nicht Mitglied der betreffenden Ärztekammer ist: (Dr. med.) Haresh Kumar, Ahmad Abdullah, Masroor Umar und Samuel Zubair.

Weiterlesen
Gründliches Eincreme gehört zu den Grundvoraussetzungen des effektiven Sonnenschutzes. Foto Robert Kneschke – stock.adobe.com

Mit Beginn der Sommerferien hat sich auch das Wetter in Niedersachsen schlagartig verbessert. Sommer, Sonne, Sonnenschein locken die Menschen ins Schwimmbad, an den Badesee oder ans Meer – wenn sie nicht ohnehin im Flieger in Richtung Strandurlaub sitzen. Perfekte Aussichten also, um die kommenden sechs Wochen in der Sonne zu brutzeln – oder?

Weiterlesen

Bekanntmachung des Wahlergebnisses zur Ersatzwahl eines beisitzenden Vorstandsmitglieds der Bezirksstelle Verden der Ärztekammer Niedersachsen für die 19. Wahlperiode

 

Weiterlesen
Freuen sich über den Start des Auswahlverfahrens zur Landarztquote: Dr. med. Marion Charlotte Renneberg, stellvertretende ÄKN-Präsidentin und Hausärztin, Dr. med. Andreas Philippi, niedersächsischer Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung, Professor Dr. med. Nils Schneider, MPH, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, sowie Meike Meyer-Wrobel, Geschäftsführerin des Niedersächsischen Zweckverbands zur Approbationserteilung (v.l.). Foto: N. Heusel

Mit einem umfangreichen Prüfungsverfahren unterstützt die Ärztekammer Niedersachsen die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber für die Landarztquote 2024.

Weiterlesen
Eine HPV-Infektion kann im Laufe des Lebens Krebs verursachen. Um sich hiervor zu schützen sollten Jugendliche bereits vor dem ersten sexuellen Kontakt gegen HPV geimpft sein.

Eine Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) schützt sicher und wirksam vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Tumorerkrankungen. Trotzdem sind bisher viele Jugendliche nicht geimpft. Die Ärztekammer Niedersachsen unterstützt daher die landesweite HPV-Aktionswoche vom 10. bis 14. Juni 2024.

Weiterlesen
Transport eines Organs in einer Organbox

Viele Menschen befürworten eine Organspende: Es müssten allerdings noch mehr Bürgerinnen und Bürger ihre Entscheidung schriftlich festhalten, wünscht sich Dr. med. Marion Charlotte Renneberg, Vizepräsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, anlässlich des Tags der Organspende.

Weiterlesen
E-Zigarette, Tabakerhitzer und Shisha sind alternative Möglichkeiten zum Konsum von Tabak und Nikotin – mit teils sehr unterschiedlichen und oft auch unbekannten Risiken.

Moderne Möglichkeiten des Tabakkonsums wirken nach außen hin oft harmloser als herkömmliche Zigaretten – dennoch stellen sie eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit dar. Die Ärztekammerpräsidentin und Lungenfachärztin Dr. med. Martina Wenker warnt zum Weltnichtrauchertag ausdrücklich vor dem Konsum.

Weiterlesen

Benefizkonzert der niedersächsischen Landesstiftung „Kinder von Tschernobyl“ mit Ansprachen der Kuratoriumsmitglieder Landtagspräsidentin Hanna Naber, Gesundheitsminister Dr. med. Andreas Philippi, Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker und des Kuratoriumsvorsitzenden Dr. med. Thomas Buck.

Weiterlesen

Lachgas ist als Partydroge in Deutschland auf dem Vormarsch. Aufgrund der schwerwiegenden gesundheitlichen Risiken fordert die Ärztekammer Niedersachsen den Verkauf von Lachgas an Privatpersonen stark einzuschränken und die Abgabe an Personen unter 18 Jahren grundsätzlich zu verbieten.

Weiterlesen
Suche schließen
Drücken Sie ENTER um mit der Suche zu beginnen