Zum Hauptinhalt wechseln

Strukturierte curriculare Fortbildung Medizinische Begutachtung

Die medizinische Begutachtung nimmt in allen Fachgebieten der Medizin an Bedeutung zu. Die Nachfrage und der Bedarf an Gutachten durch Ärztinnen und Ärzte im niedergelassenen, stationären oder universitären Bereich steigen stetig. Um eine qualitätsgesicherte ärztliche Begutachtung zu unterstützen, bietet die Ärztekammer Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover das Modul 1 (40 UE) und Modul 2 (8 UE) der Fortbildung "Medizinische Begutachtung" an. Die Inhalte orientieren sich an dem Curriculum der Bundesärztekammer (BÄK) Musterkursbuch.

Die Fortbildung wendet sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die Interesse haben, neben ihren medizinisch fachlichen Qualifikationen ihr Wissen in der Gutachtenerstellung zu erweitern und zu vertiefen. Neben Grundlagen und fachübergreifendem Wissen werden auch einschlägige fachspezifische Kenntnisse von ausgewiesenen, langjährig gutachterlich tätigen Experten vermittelt.

Notwendige Voraussetzungen für das Erlangen der führbaren Bezeichnung Strukturierte curriculare Fortbildung Medizinischen Begutachtung nach dem Curriculum der Bundesärztekammer sind:

  • Abgeschlossene Facharztweiterbildung
  • Teilnahme an allen 3 Modulen des Kurses
  • Erstellen eines Final- und eines Kausalitätsgutachtens
  • Bestandene Lernerfolgskontrolle

Das Curriculum der BÄK umfasst insgesamt 64 Stunden und besteht aus drei Modulen, die je nach Interesse und Fortbildungsbedarf auch einzeln absolviert werden können. Die Ärztekammer Niedersachsen bietet das Modul 1 (40 UE) und das Modul 2 (8 UE) an. Das Modul 3 (16 UE) kann im Anschluss bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe absolviert werden.


Themenfelder in Modul 1:

  • Allgemeine Grundlagen, Zustandsbegutachtung I: Leistungsfähigkeit im Arbeits- und Erwerbsleben, Beamtenrecht, Rehabilitation
  • Kausalitätsbezogene Begutachtung
  • Zustandsbegutachtung II: Pflegeversicherung, Schwerbehindertenrecht, spezielle Begutachtungsfragen

Termin Modul 1: Voraussichtlich in 1. Jahreshälfte 2023
Ort: Hannover (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
 

Themenfelder Modul 2 (8 Std.):

  • Aussagekraft medizinischer Befunderhebung
  • Beschwerdenvalidierung
  • Allgemeine psychosomatische Aspekte
  • Allgemeine Aspekte der Schmerzbegutachtung
  • Vermittlung der Inhalte mit Hilfe von Fallstudien

Termin Modul 2: 24. September 2022, 8 - 17 Uhr
Ort: Hannover (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Anmeldeformular

Informationsflyer

Ansprechpartner: Ärztekammer Niedersachsen, Karl-Wiechert-Allee 18-22, 30625 Hannover, Anne Hellmuth, Tel.: 0511/380-2498, E-Mail: fortbildung(at)aekn.de