Zum Hauptinhalt wechseln

Neben regionalen Zentren wie Cloppenburg, Delmenhorst, Vechta und Westerstede gehört zur Bezirksstelledie Stadt Oldenburg mit ihrer historischen Kulisse. Die Bezirksstelle Oldenburg betreut derzeit knapp 3.700 Mitglieder. Oldenburg ist eine moderne Universitätsstadt mit mehr als 160.000 Einwohnern (darunter ca. 11.000 Studenten), die kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt des Bezirks ist. Die St. Lambertikirche, das Schloss, die sechs noch erhaltenen klassizistischen Kavaliershäuser und der Hafen sind unbedingt einen Besuch wert.

Durch einen Ausbildungsverbund mehrerer Kliniken hat die Ausbildung von Ärzten im Bereich der Bezirksstelle Oldenburg einen hohen Stellenwert. Eine optimale stationäre Versorgung der Patienten ist durch die zahlreichen Kliniken in Oldenburg und in den regionalen Zentren mit einer Vielzahl von verschiedenen Fachabteilungen gewährleistet. Die Bedeutung des Standortes Oldenburg wird zudem durch die Gründung der European Medical School (EMS) nochmals unterstrichen und ist ein wissenschaftlicher und ökonomischer Fingerzeig in die Zukunft für die gesamte Region. Als Grundpfeiler einer wohnortnahen ambulanten Versorgung sehr unterschiedlicher Personengruppen setzen die niedergelassenen Ärzte mit ihrer medizinisch-fachlichen Kompetenz den Standard.


Kontakt zur Bezirksstelle Oldenburg

Amalienstr. 1, D-26135 Oldenburg
Zuständig für Stadt- und Landkreis:
Ammerland, Cloppenburg, Delmenhorst, Oldenburg und Vechta

Öffnungszeiten: Mo - Do 8 Uhr bis 16 Uhr, Fr 8 Uhr bis 14 Uhr

Tel.: 0441/205225-0
Fax: 0441/205225-29
E-Mail: bz.oldenburg(at)aekn.de

Vorstand & Geschäftsführung

Ärztevereine


"Nach Niedersachsen kommen in den nächsten zweieinhalb Monaten über 7 Millionen Impfdosen" - Podiumsdiskussion mit Sozialministerin Daniela Behrens und ÄKN-Präsidentin Dr. med. Martina Wenker

Hannover, (ÄKN)   Oldenburg   Aktuelles   Presse
Eine Podiumsdiskussion zur aktuellen Situation in den niedersächsischen Impfzentren, Kliniken und Arztpraxen sowie an den politischen Schaltstellen des Landes während der COVID-19-Pandemie veranstaltete die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) am 26. April in Oldenburg. Zu Gast in der per Livestream übertragenen Talkrunde über "Versorgungsstrukturen in Pandemiezeiten" waren neben der neuen Niedersächsischen Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Daniela Behrens und Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker die Fachärzte für Allgemeinmedizin Dr. med. Karin Bremer (Dissen) und Dr. med. Jörg Weißmann (Emden) sowie der Virologe und Epidemiologe Professor. Dr. med. Axel Hamprecht vom Klinikum Oldenburg.
Weiterlesen


Container (copy 1)

Fort- und Weiterbildung

Die Bezirksstellen haben unter anderem die Aufgabe der Förderung der ärztlichen Fort- und Weiterbildung. Informieren Sie sich hier über unsere Fortbildungsangebote, Weiterbildungsermächtigte und deren Stellenangebote sowie weitere interessante ÄKN-Veranstaltungen aus Ihrer Region.

zur Fortbildungssuche

zur Ermächtigtensuche

zur Stellenbörse

Patienteninfo

Die Bezirksstelle hilft

Was tun bei Fragen und Problemen, die das Arzt-Patientenverhältnis betreffen, Fragen zur ärztlichen Honorargestaltung oder zur Klärung von Streitigkeiten?

Falls aus Ihrer Sicht ein Grund zur Beschwerde über Ihren Arzt oder Ihre Ärztin besteht, können Sie sich direkt an die Geschäftsstelle der Bezirksstelle wenden. Dort wird sorgfältig geprüft, ob sich die Ärztin/der Arzt im geschilderten Fall korrekt verhalten oder aber möglicherweise die Berufspflichten verletzt hat.

 

Weitere Informationen für Patienten